Curaçao Tourist Board

Neben Aruba und Bonaire ist Curaçao eine der so genannten Inseln unter dem Winde. Das Eiland schwingt in einem erstaunlichen Rhythmus, den man am besten im Mix seiner vielen Sprachen spüren kann. Obwohl Niederländisch Amtssprache ist und Englisch und Spanisch weit verbreitet sind, sprechen die meisten Einwohner Papiamentu. Papiamentu ist ein kreolischer Mix aus afrikanischen Sprachen, Spanisch, Portugiesisch, Holländisch, Französisch und Englisch, nicht zuletzt der Sprache der Arawak, einem indigenen Volk an Südamerikas Nordküste und Ureinwohner von Curaçao. Wie ein melodischer Singsang begleitet es Besucher durch die Straßen von Willemstad, an den Stränden der Insel, in den bunten Dörfern … Ebenso einzigartig wie die Sprache sind auch die Gesichter der Menschen, die den Melting Pot der Kulturen eindrucksvoll spiegeln: DAS typische Gesicht gibt es auf Curaçao nicht. 6GradOst_Willemstad_Curacao_Karibik_IMG_9405
Lebhaftes Treiben in den Straßen und auf den Märkten, türkises Meer umrahmt von vielen kleinen Buchten und weißen Stränden, eine faszinierende Unterwasserwelt, humorvolle Menschen, Tropfsteinhöhlen und Grotten im Meer, eine reiche Kultur und historische Attraktionen wie das UNESCO Weltkulturerbe Willemstad, sogar Weinanbau – die Karibikinsel hat viele Facetten und ist darum für Wassersportler und Naturliebhaber, Kulturinteressierte oder Sonnenhungrige gleichermaßen attraktiv.

Einer der Vorzüge des nur rund 64 mal 16 Kilometer großen Curaçao ist die Lage in Äquatornähe, außerhalb des karibischen Hurrikangürtels, mit ganzjährig hervorragenden klimatischen Bedingungen. Auf der Insel herrscht ein warmes, sonniges Klima mit Durchschnittstemperaturen von 27 °C. Für Abkühlung sorgt ein steter Passatwind aus östlicher Richtung, der im Frühling deutlich auffrischt.

Curaçao ist ein autonomer Gliedstaat des Königreiches der Niederlande. Die Zeitdifferenz zu Deutschland beträgt minus 5 bzw. während der Sommerzeit minus 6 Stunden. Ab Düsseldorf ist die Karibikinsel per Direktflug mit Air Berlin erreichbar, ab Amsterdam mit KLM und Arkefly. www.curacao.com

Artikel auf dem Blog: Angry child

© Text: Jutta M. Ingala, Fotos: Jutta M. Ingala und Curaçao Tourist Board